Titelbild

Titelbild

Dienstag, 24. April 2012

24. April / Tag 112 / Masi / 2030 km

Bard ist wieder da! Nun kann Markus doch nochmal ~ 50km mit seinem norwegischen Kameraden laufen, bevor sich ihre Wege dann endgültig trennen; Bard ans Nordkap und Markus nach Vardo weiterziehen.
Unser Abenteurer "stinkt" laut eigenen Angaben und ist wie ein Landstreicher unterwegs. So hat er sich jedenfalls gefühlt, als er vorhin aus einem Laden geworfen wurde, in dessen Vorraum er sein "Hab und Gut gemistet" hat. Er hat wieder einiges an Material per Post weggeschickt, um für die letzten Kilometer nicht zu viel Gewicht dabei zu haben.
Doch am Meisten hat sicher nicht er, sondern das Rentierfell gestunken, das er bei einem Rentierhirten sehr günstig erworben hat. Nun fühlt er sich wie ein Lappe, wenn er nachts auf dem Fell, statt auf seiner Iso-Matte schlafen kann.
Die letzten Tage kam er gut voran, nur an einem Tag musste er sich wieder richtig durch den Tiefschnee kämpfen - über 500m Höhe allerdings ist der Schnee besser, weil fester und auch auf den Scooter-Tracks kommt er gut voran. In Masi (~270m) ist heute trotz Schneefall leichtes Tauwetter und er muss schauen, dass ihm der Schnee nicht unter den Füßen weg schmilzt.
Für den Notfall hat er sich jetzt einen Rucksack besorgt, den er für's Gepäck nutzen kann, falls die Pulka nicht mehr mit macht, weil der Schnee ausgeht.
Nun geht's weiter Richtung Karasjok.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen