Titelbild

Titelbild

Freitag, 27. April 2012

27. April / Tag 115 / Karasjok / ~ 2100 km

Nach einer weiteren "Nachtschicht" (um 20.00 Uhr ging's los gestern Abend) ist Markus jetzt richtig müde und wird erst mal in einem warmen Zimmer des Campingplatzes schlafen. Bard und er sind die letzten Tage bei Sonnenuntergang gestartet, durch die Dämmerung marschiert und haben bei Sonnenaufgang ihr Zelt erst aufgebaut. Die Tage waren verdreht, aber wenn der Schnee nachts angezogen hat, ging es einfach besser.
Nun will sich Markus aber wieder auf Tag einstellen. Trotzdem wird der Schnee knapp. Eigentlich geht es nur noch auf dem Fluss. Links und rechts liegt kein Schnee mehr. Leider sammelt sich auf der Eisdecke des Flusses aber Wasser. Markus "sauft ab". Auf dem Fluss kann er also nicht mehr weiter.
So hat er sich entschlossen, ein weiteres Mal zu misten: "Reduce to the max" oder "simplify your life", wie er es nennt :-). Ab morgen will er nur noch mit Rucksack unterwegs sein. Seine Pulka schickt er nach Vardo.
Die Ski dagegen halten noch und das ist gut. So kann er die nächsten Tage Richtung Tanabru mit weniger Gepäck hoffentlich weiter gut voran kommen.
Bard ist nun endgültig Richtung Nordkap unterwegs. Der Arme hat sich leider auch noch die Bindung in einer festen Eisschicht rausgerissen. Durch Tape konnte er bis zur nächsten Fjellstue gelangen, wo er sie wieder repariert hat. Jetzt wünschen wir den beiden, dass sie trotz erschwerten Bedingungen bald ihr Ziel erreichen können!


Bærenspur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen